9. Juli 2021

Vorbereitung für Wettbewerbe

Volle Freude beim Spielen im Lernprozess

Wir spielen unser Instrument, weil es uns Spaß macht. Und das dürfen wir auch bei einer intensiven Wettbewerbsvorbereitung nicht vergessen.

Unser ist es Ziel, dass Du sich beim Spielen authentisch mit voller Freude präsentieren kannst.

Um das zu erreichen, implementierst Du praxiserprobte Techniken zum dauerhaften Spiel und die musikalische Methoden nach Schritt-für-Schritt lehrmusikalischem Leitfaden, damit Du schneller das Programm in kurzer Zeit vorbereiten und schmerzfrei vortragen kannst.

 

Stücke spielen, die unter die Haut gehen

In der Musikwelt ist der entscheidende Faktor, WAS wir mit unserem Spiel erzählen und welche Emotionen andere bei unserem Spiel erleben.

Stell Dir vor, wie es wäre, wenn du ein Lied so vorspielst, dass die Zuhörer oder die Jury Gänsehaut bekommen.

Wer mit KMA zusammenarbeitet, entdeckt alle Paletten der Klangfarben, lernt diese Gefühle sofort auf das Instrument umzusetzen und spielt Stücke, die unter die Haut gehen.

 

Mit dem richtigen Mindset

Damit das Potenzial maximal entfaltet wird, benötigt man außer technischen und musikalischen Fähigkeiten die positive Einstellung, das richtige Mindset, damit man auch dann bei jedem noch so schweren Lied eine Top-Leistung abliefert.

Mit richtigem Mindset, Plan und Fleiß kann man jedes Ziel erreichen. Denn die Glaubenssätze wie: "ich bin nicht gut genug" oder "das schaffe ich nicht" kommen nicht mehr vor.

Mindset ist bei Wettbewerbssituationen noch mehr wichtiger. Es muss uns klar sein, dass wir einen Wettbewerb mitmachen möchten aus nur einem Grund: Als Motivation unser Spiel auf ein höheres Level zu bringen. Und nicht eine Beurteilung unseres Spielens zu bekommen. Musik ist kein Sport und man kann nicht objektiv etwas beurteilen. Deswegen ist es besonders hier wichtig, dass egal welche Ergebnisse wir erreichen, wir wissen warum wir spielen und was für eine große Freude unser Spiel uns bedeutet.

 

ERSTAUNLICHE ENTWICKLUNG - UNSERE MIA mit 3 Wettbewerbspreisen am Ende: